Home     Ihr Konto     Warenkorb     Kasse      

Startseite » Katalog » Themen » Neuere Geschichte » 978-3-88864-536-5
Heldengedenken? / Gudrun Pausewang 15,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Art.Nr.: 978-3-88864-536-5
Artikeldatenblatt drucken
Heldengedenken? / Gudrun Pausewang

Was verstand man früher unter einem Helden? Wer galt während der Hitlerdiktatur als Held? Im Zweiten Weltkrieg, der die Hälfte der NS-Zeit massiv beeinflusste, drehte sich das „Heldengedenken“ vor allem um Gefallene, also um tote Helden. Außerdem verband man – auch schon früher – den Begriff „Held“ mit Krieg. Deshalb wird hier gleichzeitig mit der Fragwürdigkeit rein männlichen Heldentums und militärischen Heldengedenkens massiv auf die Menschenunwürdigkeit und die Unlogik des Krieges hingewiesen. Natürlich wird auch gezeigt, was man heute unter Heldenverehrung und Heldengedenken versteht.

Gudrun Pausewang wurde 1928 in Wichstadtl/Ostböhmen geboren. 1943 kam ihr Vater in Russland um. Im Mai 1945 flüchtete sie nach Deutschland, lebte ab 1946 in Wiesbaden, wurde Lehrerin und unterrichtete ab 1956 fast 13 Jahre an deutschen Schulen in Chile, Venezuela und Kolumbien. Ab 1958 begann sie zu schreiben. 1967 heiratete sie, 1970 wurde ihr Sohn geboren. Von 1973 bis 1989 unterrichtete sie an einer Grundschule in Schlitz/Osthessen, wo sie noch jetzt lebt. Nach ihrer Pensionierung studierte sie Germanistik in Frankfurt und wurde promoviert. Bis jetzt schrieb sie ca. 100 Bücher, überwiegend
für Jugendliche.

Für ihren Bestseller „DIE WOLKE“ bekam sie 1988 den Jugendliteraturpreis.

Weitere Informationen:
Buchpräsentation: Heldengedenken?

Immer wieder überrascht das Café MandelRose, Fulda, Kanalstr. 4, mit kleinen, feinen kulturellen Veranstaltungen. Am 7.10.2015 fand die Premiere der Buchvorstellung "Heldengedenken?" von Gudrun Pausewang statt. Die Buchpräsentation wurde empathisch moderiert von Petra Nagel, freie Journalistin.

Gudrun Pausewang, Zeitzeugin des "3. Reichs", erzählte anschaulich über antiquiertes Heldengedenken, das Kriege und Massenmorde mit ermöglicht. Sie belegte dies durch eigen Erfahrungen und durch Texte, Gedichte, Lieder Ihres Buches. Obwohl auch heute viele Kriege zu massenhaften menschlichen Tragödien führen, hat Gudrun Pausewang Ihre Vision und Hoffnung nach einer Welt ohne Kriege, Hunger und Hass – nach einem menschenwürdigen Leben für alle – nie aufgegeben.

Das Buch "Heldengedenken?", dass sich auch vortrefflich als Geschenk für Jugendliche und Erwachsene eignet – gerade auch für das nahende Weihnachtsfest – Fest des Friedens, ist erschienen im VAS-Verlag, Bad Homburg v.d.H., mit zahlreichen Abbildungen, Gedichten und Liedern.

ISBN: 978-3-88864-536-5 • 2015 • 160 Seiten

Heldengedenken
Links: Karl-Heinz Balon (VAS-Verleger),
Mitte: Gudrun Pausewang (Autorin)
Rechts: Joseph Dehler (VAS-Autor und -Hrsg.) 



Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Willkommen zurück!
eMail-Adresse:
Passwort vergessen?
Mehr über uns...
Autoreninfos
Links
Versandkosten
Unsere AGB's
Kontakt
Impressum
Verlagsauslieferung:
Südost Verlags Service GmbH
Am Steinfeld 4
94065 Waldkirchen

Tel.: 08581-9605-0/11
(Frau Eibl)
Fax: 08581-754
E-Mail: eibl@suedost-service.de

Newsletter Anmeldung  
eMail-Adresse