Home     Ihr Konto     Warenkorb     Kasse      

Startseite » Katalog » Themen » Frauen » 978-3-88864-481-8
Marjellchen / Gabriele Schreib 14,80 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Art.Nr.: 978-3-88864-481-8
Artikeldatenblatt drucken
Marjellchen / Gabriele Schreib

Kleine Mädchen im Strudel der Weltgeschichte

Zum Buch:
Die Mutter stirbt und das ist immer ein gegebener Anlass, auf ihr Leben einen intensiven Blick zu werfen. 'Marjellchen' ist ein inzwischen schon fast ausgestorbener Begriff, das sagen die Leute in Ostpreußen zu einem 'Mädchen'. Marjellchen Irmgard, Jahrgang 1928, wächst behütet in ihrer Familie im ostpreußischen Gumbinnen auf. Mit zwölf Jahren, fast dreizehn, beginnt sie 1941, ein Tagebuch zu schreiben. Nach ihrem Tod liest die Tochter dieses Tagebuch. Schnell wird klar, welchem Druck das kleine Mädchen standhalten muss, als es zu schreiben beginnt: Der Krieg mit Russland hat gerade begonnen und die Bedrohung ist schon bald spürbar. Nach kurzer Zeit merken die Menschen selbst im ruhigen Ostpreußen, dass die ersten Todesfälle Lücken in die Familien reißen. Trotzdem vergehen noch Jahre, bis die kleine Familie, inzwischen ganz ohne Männer, auf abenteuerlichen Wegen nach Schleswig-Holstein flüchten muss. Das immer wieder eindringliche Dokument des Tagebuchs begleitet sie auf ihrem Weg. In Schleswig an der Schlei angekommen, ist der Krieg schon nach wenigen Tagen vorbei. Die kleine Stadt in der Nähe vom völlig zerstörten Kiel nimmt tausende von Flüchtlingen auf. Sie bietet im ersten Sommer nach Kriegsende wieder ein wenig heile Welt: Badefreuden im Haddebyer Noor, Bekanntschaften mit anderen jungen Leuten, manchmal auch Treffen mit einigen Menschen aus der alten Heimat. Irgendwann geht dann auch die Schule wieder los und gibt dem aus den Fugen geratenen Leben neue Struktur. Doch die tiefen Wunden, die der Krieg aufgerissen hat, bleiben. Selbst in der nächsten Generation, von der man sagt, sie hätten die 'Gnade der späten Geburt' gehabt, selbst dort ist noch viel von den niemals therapierten verwundeten Seelen der Elterngeneration zu spüren. So bietet dieses Buch einen Blick auf das Schicksal der Ostpreußenkinder, gesehen aus den Augen der Nachkriegsgeneration. Auch die deutsche Wissenschaft kümmert sich inzwischen verstärkt um das Schicksal dieser vielen Kriegskinder. So kann man dieses Buch als einen Beitrag sehen, der die wissenschaftlichen Forschungen mit den Erfahrungen der eigenen Kindheit der Autorin bereichert.

Gabriele Schreib M.A., Jahrgang 1949, ist Politologin, Redakteurin und Autorin. Sie hat drei erwachsene Kinder und lebt seit 1971 in Strande bei Kiel. Nach dem Abitur 1970 studiert sie Politik, Soziologie und Kunstgeschichte. Sie arbeitet als Redakteurin, später auch als Dozentin in der Erwachsenenbildung. Hochkarätige Führungsjobs übernimmt sie u. a. bei Europaprojekten und mit der Bildungsplanung als Frauenbeauftragte, im Qualitätsmanagement und als Pressereferentin, bis sie zur Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Kieler Beschäftigungs- und Ausbildungsgesellschaft aufsteigt. Heute arbeitet sie als freie Redakteurin und Autorin.

ISBN 978-3-88864-481-8 • 2012 • ca. 96 Seiten

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Gott ? Das Ende einer Idee. / Ernst F. Salcher Gott ? Das Ende einer Idee. / Ernst F. Salcher

22,80 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Meinst du das politisch oder sexuell? / Gabriele Schreib Meinst du das politisch oder sexuell? / Gabriele Schreib

14,80 EUR
incl. 7 % UST zzgl.



Warenkorb
1 x  Wissenschaft...
1 x  Körpersympto...
1 x  „Wir h...
1 x  "Andere Länd...
1 x  Pop Doing Ge...
1 x  Paligari - B...
1 x  DOKTORBUCH 1...
1 x  Krebszeichen...
1 x  Berühre das ...
1 x  Weltorientie...
1 x  Exemplarisch...
1 x  Modellprojek...
inkl. UST 7%: 20,80 EUR
Summe 317,90 EUR
zzgl. Versandkosten
Willkommen zurück!
eMail-Adresse:
Passwort vergessen?
Mehr über uns...
Autoreninfos
Links
Versandkosten
Unsere AGB's
Kontakt
Impressum
Verlagsauslieferung:
Südost Verlags Service GmbH
Am Steinfeld 4
94065 Waldkirchen

Tel.: 08581-9605-0/11
(Frau Eibl)
Fax: 08581-754
E-Mail: eibl@suedost-service.de

Newsletter Anmeldung  
eMail-Adresse